FeliNi'S Voice Project
FeliNi´S Voice Project | info@felinis.de
Pressespiegel

 

Benefiz: 1.200 Euro für Bildung

mg | 30.01.2013
Das Benefiz-Konzert der Formation »FeliNi’S extended« für die Konzer-Doktor-Stiftung brachte einen Erlös über 1.200 Euro für die Bildung junger Menschen. Zu dem Konzert waren rund 250 Besucher in das Kloster Karthaus gekommen.

Die drei Vollblutsängerinnen Nicole Schoppmeier, Anne Völpel und Birgit Biwer gaben beim Benefiz-Konzert für die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung ihr Bestes, und die 250 Zuhörer im Kloster Karthaus dankten es mit Jubel und langanhaltendem Applaus. Sogar der Konzer Prinz Uwe I. ging mit dem Stiftungsvorsitzenden Hartmut Schwiering auf die Knie, um sich zu bedanken und für die Gäste eine weitere der vielen Zugaben zu erbitten.

Am Ende waren sich alle Gäste einig: Es war ein fantastisches Konzert in einem stilvollen Rahmen mit einem sagenhaften Spendenvolumen von 1.200 Euro für die Bildung junger Menschen. Der wundervolle Abend mit Rock-, Pop- und Soul-Musik aus vier Jahrzehnten galt bei den besucher als eine Veranstaltung, das nach einer Wiederholung ruft. 

Foto (FF): Die drei Vollblutsängerinnen der Formation »FeliNi‘S extended« bei ihrem Auftritt im Kloster Karthaus. 

 

 Quelle:Wochenspiegel Ausgabe Konz-Saarburg; KW5/13

 

 

 

 

 

Musikalischer Start ins neue Jahr

Erstmals hat die Konzer-Doktor-Bürgerstiftung ein Benefizkonzert veranstaltet. Der Erlös des Konzerts soll die Stiftung bei ihrer Arbeit, in der es unter anderem um die Förderung junger Menschen geht, unterstützen.


Stimmgewaltige Frauenpower: „Fellini's Voice Project extended“ mit Nicole Schoppmeier, Anne Völpel und Birgit Biwer (von links). Im Hintergrund am Keyboard Jürgen Müller. TV-Foto: Markus Willems

 

Konz. "Ein fantastisches Ambiente für ein wunderbares Konzert", sagt Jürgen Loosen. "Das ist eine Bereicherung für die Stadt Konz." Loosen ist einer von 240 Besuchern, die im Festsaal des Klosters Karthaus eine Premiere erleben. Man sei hocherfreut gewesen, als die Band "Fellini\'s Voice Project extended" den Wunsch äußerte, für die Stiftung ein Konzert zu geben, sagt Hartmut Schwiering, der Vorsitzende. "Es ist natürlich etwas Außergewöhnliches, wenn ein Trio mit Frauenpower und so tollen Stimmen für die Bildung junger Menschen singen will."
Tatsächlich lassen Nicole Schoppmeier, Anne Völpel und Birgit Biwer, unterstützt von Werner Klahr (Schlagzeug) und Jürgen Müller (Keyboard), vier Jahrzehnte Soul-, Rock- und Popgeschichte wieder aufleben....mwi

 

Quelle:  Trierischer Volksfreund Ausgabe Konz vom 14.01.13

 

 

 

 

 

Singen für den Kinderschutzbund

Mit ihren eindrucksvollen Stimmen haben Nicole Schoppmeier, Anne Völpel und Birgit Biwer, begleitet von Werner Klahr alias Tilly als FeliNi\'s Voice Project im Rokokosaal des Kurfürstlichen Palais in Trier Spenden für den Kinderschutzbund gesammelt. Das Konzert hat Musikgeschichte zum Leben erweckt.

 


FeliNi's Voice Project singt für den Kinderschutzbund.TV-Foto: Amanda Boyce

Trier. "Jedes Mal zittere ich vor der Vorstellung und hoffe, dass wenigstens ein paar Leute kommen" erzählt Elke Boné-Leis vom Kinderschutzbund von den Leiden des Organisierens.
Vergangenen Sonntag war sie sich jedoch sicher, dass sie nicht bangen muss. Und sie lag richtig: FeliNi\'s Voice Project heißt das Quartett, das die gut 120 Zuhörer am Sonntagnachmittag in den Rokokosaal des Kurfürstlichen Palais in Trier zusammengeführt hat.

Musik quer Beet

Mit ein wenig Rock, ein wenig Pop, ein bisschen Swing und etwas Country klappern die drei Sängerinnen von FeliNi\'s Voice Project Anne Völpel, Birgit Biwer und Nicole Schoppmeier und ihre männliche instrumentale Begleitung Werner Klahr alias Tilly die verschiedensten Rubriken der Musikgeschichte ab. Was 2006 mit den zwei Frauenstimmen (Voice Project) von Felicia & Nicole (FeliNi\'S) begann, ist über die Jahre zu einer stabilen Größe gewachsen. Umzugsbedingt verließ Felicia die Band 2007. An ihre Stelle trat Anne Völpel. Im Januar 2013 bekam die Formation Zuwachs durch Birgit Biwer. "Wir haben keine wirkliche Musikrichtung, wir spielen, was uns gefällt" erklärt Anne Völpel. Und genau das ist es, was Zuhörerin Maria Werwie an der Gruppe so gefällt. FeliNi\'s Voice Project ist für sie eine Neuentdeckung: "Mit der Mischung aus älterer und neuerer Musik sprechen sie verschiedene Generationen an."

Projekt Lichtblick

Bereits seit zehn Jahren veranstaltet Elke Boné-Leis Benefizkonzerte, deren Einnahmen und Spenden an das Projekt Lichtblick des Kinderschutzbundes gehen. Hier wird Kindern suchtkranker Eltern Hilfe und Zuflucht geboten. Mit Betreuung und Gruppenangeboten für Kinder zwischen sechs und sechzehn Jahren schafft der Kinderschutzbund mit seinem Projekt Lichtblick einen Raum, in dem Kinder noch Kinder sein können und sorgt nebenbei für kulturelle Vielfalt in Trier.
Peter Stephanus ist mittlerweile ein wiederkehrender Zuhörer der Benefizkonzerte: "Ich freue mich immer wieder über die gelungenen Konzerte vom Kinderschutzbund." amb

 

Quelle: Trierischer Volksfreund, Ausgabe Trier, vom 13.01.14

 

^